Newsletter Juni 2018
Thema: Verwenden Sie Web-Fonts?

Vermutlich ja. Die sind auch sehr praktisch.

Ihre Webdesigner müssen sich keine Gedanken mehr machen, welche Schriftarten auf den PCs Ihrer Kunden zu finden sind oder welche Browser Ihre Kunden verwenden, sondern geben einfach einen Web-Font an, der beim Aufruf Ihrer Website von einem Server auf den Kunden PC geladen wird. Und schon ist Ihre Website auf jedem PC, Smartphone, ... so dargestellt, wie Sie das wollen.
Kosten entstehen eher selten, denn die meisten Web-Fonts sind — auch für Firmen — kostenlos.

Spätestens da müsste man nachdenklich werden! Warum sollte Ihnen z.B. Google etwas schenken? Tatsächlich werden die meisten Web-Fonts Anbieter mit den Daten Ihrer Kunden bezahlt.

Ablauf:
  • Ihr Kunde ruft Ihre Website auf
  • Der Browser auf dem PC des Kunden erkennt im Source-Code einen Web-Font (den er nicht lokal installiert hat)
  • Der Browser fragt beim angegeben Font-Server nach der gewünschten Schriftart
  • Die wird ihm sofort vom Server geschickt.
  • Der Kunden PC packt die empfangene Font Datei aus und stellt die Website in der gewünschten Form dar.
Leider bedeutet dies, dass die IP-Adresse ihres Kunden zu einem Server geschickt wird, dessen Standort Sie nicht kennen (USA?, Moldawien?). Meistens werden bei dieser Gelegenheit auch noch Teile des Browserverlaufs mitgeschickt. Und vermutlich abgespeichert.

Sie haben das nicht in der Hand, Sie können es nicht beeinflussen! Spätestens mit Inkrafttreten der DSGVO, die die Erlaubnis des Benutzers für solche Transaktionen vorschreibt, wird klar, dass Handlungsbedarf besteht.

Sie sollten dringend die benutzten Web-Fonts auf Ihrem Server installieren und so verhindern, dass Daten Ihrer Kunden unbefugt fließen. Gleichzeitig schützt Sie das auch vor Abmahnungen.
In den unten angegebenen Artikeln wird sehr ausführlich beschrieben, wie Web-Fonts auf Ihrem Server installiert werden können (falls Ihre IT-Abteilung noch keine Erfahrung damit hat).


www7media: HGW, ‚DSGVO – Warum Google Fonts nicht von Google kommen sollten‘, abgerufen am 13.06.18
https://www.7media.de/wp-coaching/dsgvo-neue-datenschutz-anforderungen/

Mittwald: Florian Jürgens, ‚Dem Datenschutz zuliebe: Wie Sie Google Fonts DSGVO-konform lokal in Ihre Webseiten einbindet‘, abgerufen am 13.06.18
https://www.mittwald.de/blog/mittwald/howtos/dem-datenschutz-zuliebe-wie-ihr-google-fonts-lokal-in-eure-webseiten-einbindet

Autor: UBI







Kontakt

Datenschutz & Datensicherheit
Juliane Billhardt
Richard-Riemerschmid-Allee 6
81241 München
Büro: +49 – (0)89–74 11 85-394
Zum Kontaktformular >>
Schreiben Sie uns eine E-Mail >>

Ihre Vorteile

Wettbewerbsvorteile durch
Datenschutz

Erfahren Sie hier, wie Datenschutz zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt.
Mehr >>

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten

Risiken minimieren, Prozesse prüfen...
Lesen Sie mehr über die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten
Mehr >>