Newsletter Dezember 2017
Thema: Cyber Versicherungen

Für jeden Schaden, der entstehen kann, lässt sich eine Versicherung ab­schlie­ßen.
Das fängt mit Altbekannten an, eine Versicherung gegen Hausbrand und hört mit exotischeren Gefahren, etwa eine Versicherung gegen Abbrennen des Christbaums auf. Natürlich kann man eine Firma auch gegen die finanziellen Folgen von Cyberattacken versichern! Dabei ergeben sich sowohl für Versicherungsnehmer als auch Versicherungsgeber Probleme.

Versicherungsnehmer:
Hier muss erst die Frage beantwortet werden: ‚Gegen was will ich mein Geschäft versichern?‘
  • Online Erpressung
  • Direkte Schäden bei Produktionsausfällen
  • Imageschäden z.B. durch Datendiebstahl
  • Ausfall der IT – Infrastruktur
  • Indirekte Schäden (der Zulieferer wurde gehackt!)
  • Denial of Service
Gar nicht so einfach, vor allem die Bezifferung des Schadens. Außerdem setzt jede Versicherung knallharte Vorgaben zu den Mitwirkungspflichten zur Verhinderung des Schadens. Häufig bis in die firmeninternen Betriebs­abläufe hinein. Das will man auch nicht unbedingt haben!

Versicherungsgeber:
Deren Geschäft läuft bei normalen Versicherungen immer über eine Risiko-Abschätzung, aus der sich dann die Schadenswahrscheinlichkeit und daraus wiederum die Höhe der Prämien ergeben. Daher haben alle Versicherungen immense Datenbestände über Schäden der Vergangenheit aufgebaut. Bei Cyberattacken ist das nicht mehr so leicht.
  • Es gibt keine Daten für die Vergangenheit
  • Die Art der Gefahren ändert sich ständig mit der Technologie
  • Das Vorgehen bei Attacken scheint der Mode zu unterliegen und Trends zu folgen
Trotzdem wird erwartet, dass der Markt für Cyber-Versicherungen in Zukunft deutlich wächst:
  • Mit dem Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung im nächsten Jahr gilt verstärkt die Meldepflicht an die Datenschutz - Aufsichtsbehörde bei Angriffen. Es ist riskant Hacker Angriffe unter dem Tisch zu halten. Und somit kann man auch eine Schadens­mel­dung an die Versicherung ausfüllen.
  • Bei vielen vorhandenen Versicherungsverträgen wird die Haftung bei Cyberangriffen explizit ausgeschlossen.
Wir hoffen, Sie werden nie eine derartige Meldung schreiben müssen!


Autor: UBI

Quellen:
Heise Online, ‘Immer mehr Cyber Versicherungen‘ ,Cristof Windeck, abgerufen am 21.12.17
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Cyber-Versicherungen-3914891.html

Heise Online, ‘Meldepflicht bei Cyber Angriffen‘ ,Andreas Wilkens, abgerufen am 21.12.17
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Meldepflicht-fuer-mehr-Firmen-bei-Cyberangriffen-3730539.html

Handelsblatt, ‚Cyber-Versicherungen sind bezahlbar‘, abgerufen am 21.12.17
http://www.handelsblatt.com/technik/sicherheit-im-netz/cyber-kriminalitaet-cyber-versicherungen-sind-bezahlbar/14638876-2.html

Handelsblatt, ‚Angriff auf ...‘, Christian Schnell, abgerufen am 21.12.17
http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/cyberversicherung-angriff-auf-das-herz-der-wirtschaft/20521374.html







Kontakt

Datenschutz & Datensicherheit
Juliane Billhardt
Richard-Riemerschmid-Allee 6
81241 München
Büro: +49 – (0)89–74 11 85-394
Zum Kontaktformular >>
Schreiben Sie uns eine E-Mail >>

Ihre Vorteile

Wettbewerbsvorteile durch
Datenschutz

Erfahren Sie hier, wie Datenschutz zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt.
Mehr >>

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten

Risiken minimieren, Prozesse prüfen...
Lesen Sie mehr über die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten
Mehr >>