Aufgaben des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte berät Unternehmen/Behörden im Umgang mit personenbezogenen Daten und
  • hilft Risiken zu minimieren, die durch Datenschutzverstöße verursacht werden
  • prüft
    • Verfahren, Prozesse, Verträge, betriebliche Regelungen und IT Systeme auf Einhaltung der Datenschutzgesetze und der IT-Sicherheitsstandards
    • Beschwerden und Vorfälle von innerhalb & außerhalb des Unternehmens
  • unterstützt die Organisation bei der Erstellung von datenschutzrelevanten Unterlagen, z.B.: Arbeitsanweisungen, Betriebsvereinbarungen, Verfahrensverzeichnis
  • organisiert und führt Schulungen durch, zum Beispiel für:
    • Unternehmensleitung / Beschäftigte / Mitarbeitervertretungen
    • Betriebsärzte
  • berät bei den Projektplanungen/-durchführungen zur Umsetzung von Datenschutzanforderungen
  • unterstützt als unabhängiger Sachverständiger bei datenschutzrelevanten Entscheidungen in
    • IT Sicherheitsprozessen / Revisionsprozessen
  • unterrichtet regelmäßig die Unternehmensleitung über:
    • Anforderungen der Datenschutzaufsichtsbehörde
    • Mögliche neue Risiken, Verbesserungspotential
    • Umsetzungsstatus des Maßnahmeplans
  • berichtet an andere verantwortliche Stellen, z.B.:
    • Betriebsrat, IT Abteilung, Personalabteilung, Qualitätsmanagement
  • kommuniziert und arbeitet zusammen mit der Datenschutzaufsichtsbehörde, Verbänden, etc.

Kontakt

Datenschutz & Datensicherheit
Juliane Billhardt
Richard-Riemerschmid-Allee 6
81241 München
Büro: +49 – (0)89–74 11 85-394
Zum Kontaktformular >>
Schreiben Sie uns eine E-Mail >>

Ihre Vorteile

Wettbewerbsvorteile durch
Datenschutz

Erfahren Sie hier, wie Datenschutz zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt.
Mehr >>

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten

Risiken minimieren, Prozesse prüfen...
Lesen Sie mehr über die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten
Mehr >>